Die Organisation der Polizeidirektion Braunschweig

2004 schlug Niedersachsen ein neues Kapitel in der Geschichte der Polizei Braunschweig auf. Durch eine Änderung der Organisation der gesamten Landespolizei wurde aus der bisherigen Polizeidirektion Braunschweig und großen Teilen der Polizei im Regierungsbezirk Braunschweig die „neue" Polizeidirektion Braunschweig. Die Umorganisation ging einher mit der Auflösung der Bezirksregierungen.

Gab es vorher nur Polizeidirektionen in den großen Städten Hannover und Braunschweig, richtete die Landesregierung sechs Flächendirektionen und eine Zentrale Polizeidirektion ein. Das Landespräsidium für Polizei, Brand- und Katastrophenschutz als Teil des Niedersächsischen Innenministeriums steuert die Polizei Niedersachsen.

Die Bildung der Polizeidirektionen erfolgte unter Berücksichtigung kriminalgeographischer und einsatztaktischer Gesichtspunkte. Die räumlichen Zuschnitte der den Direktionen nachgeordneten Polizeiinspektionen blieben grundsätzlich erhalten, wenn auch in einigen Fällen mehrere - kleine - Polizeiinspektionen zu einer zusammengefasst wurden.

Der Verantwortungsbereich der heutigen Polizeidirektion Braunschweig entspricht exakt dem der Gebietskörperschaft „Region Braunschweig". Dazu gehören die Landkreise Goslar, Wolfenbüttel, Peine, Helmstedt sowie die kreisfreien Städte Braunschweig, Salzgitter und Wolfsburg.

Zur Polizeidirektion Braunschweig gehören die Polizeiinspektionen Braunschweig, Gifhorn, Goslar, Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel sowie Wolfsburg/Helmstedt. Den Inspektionen sind Polizeikommissariate und Polizeistationen nachgeordnet. Eine Besonderheit ist die Zentrale Kriminalinspektion Braunschweig. Diese Spezialdienststelle hat ihren Sitz in Braunschweig und bekämpft das Organisierte Verbrechen, schwere Wirtschaftsdelikte und Bandenkriminalität im gesamten Direktionsbereich. Das Autobahnpolizeikommissariat Braunschweig (der Polizeiinspektion Braunschweig zugeordnet) ist für alle Autobahnen der Region Braunschweig zuständig.

Heute umfasst der Bereich der Polizeidirektion Braunschweig eine Fläche von 5078 Quadratkilometern, auf denen eineinhalb Millionen Menschen leben. Die Polizeidirektion hat knapp 2900 Beschäftigte, davon 2380 Polizeibeamtinnen und - beamte.

Sitz der Polizeidirektion ist seit 2003 die Polizeiliegenschaft an der Friedrich-Voigtländer-Straße 41 in Braunschweig. Erster Polizeipräsident der 2004 neu geschaffenen Direktion war Harry Döring.

Seit dem 1. Juli 2013 ist Michael Pientka Polizeipräsident der Polizeidirektion Braunschweig.

Sein Vertreter und gleichzeitig Leiter der Abteilung 1 für polizeiliche Aufgaben ist Polizeivizepräsident Roger Fladung.

Die Abteilung 2 für die wirtschaftlichen Angelegenheiten, das Justiziariat, sowie den Brand- und Katastrophenschutz wird geleitet von dem Leitenden Regierungsdirektor Jochen Flöthmann.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln