Fahndung nach jugendlichem Räuber

Fahndungsaufruf nach jugendlichem Räuber
Neue Hinweise auf den Täter erhoffen sich die Ermittler des zuständigen Fachkommissariates der Kriminalpolizei durch die Veröffentlichung eines Phantombildes.

Wie bereits berichtet, kam es am Abend des 28.10.2016 in Braunschweig/ Bebelhof zu einer versuchten räuberischen Erpressung. Der offensichtlich junge Täter bedrohte sein 53-jähriges Opfer mit einer Schusswaffe und gab zur Untermauerung seiner Drohung einen Schuss ab.

Nach Angaben des Opfers wurde unmittelbar nach der Tat ein Phantombild erstellt, welches nun durch das Amtsgericht Braunschweig zur Öffentlichkeitsfahndung freigegeben wurde.

Der mutmaßliche Täter war etwa 18 Jahre alt und Deutscher. Er soll etwa 1, 70 Meter groß sein. Weiter trug er eine Brille und dunkle Bekleidung. Das Bild soll dem Aussehen des jungen Mannes entsprechen.

Personen, die Hinweise zur Identität des Gesuchten geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0531/476-2516 in Verbindung zu setzen.




zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln